Dez
14

Stalker @ StudiVZ #2 – Reaktionen

14. Dezember, 2007 von Stefan Oßwald

Da hat ja mein Beitrag von gestern wirklich was gebracht. Kommt nur darauf an, aus welchem Blickwinkel man das betrachtet:

Reaktion #1: StudiVZ kündigt neue AGBs an. In denen gibt es jetzt z.B. den Punkt 5.3.6:

„studiVZ behält sich vor, Bilddateien und/oder Verlinkungen auf andere Nutzer ohne Vorankündigung zu entfernen, wenn und soweit sich seitens studiVZ konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass durch eine öffentliche Zugänglichmachung über das studiVZ-Netzwerk gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritte verstoßen wird.“

Aber „Paul“ hat immer noch so viel verlinkte Bilder, die recht freizügige Frauen zeigen. Ok, es sind jetzt nur noch 1190.

Reaktion#2: Wenn ich mir die Besucher-Logs von gestern so anschaue fällt mir auf, dass erstaunlich viele direkt auf die Artikelseite gekommen sind. Ohne Google oder andere Referer. Ich gehe davon aus das der Link öfter hin und her geschickt wurde. Fühlte sich da jemand ertappt? Sogar per Mail wird der Link zum Artikel in die weite Welt getragen:

Reaktion #3: Ich erhielt gegen Nachmittag eine Mail eines Fotografen, welcher mir darin eine Verletzung des Urheberrechtes vorwirft. Eines der Bilder auf dem gestrigen Screenshot vom Profil des Stalkers hat er gemacht. Deswegen ist das Bild jetzt unkenntlich gemacht.
Eine Frage quält mich allerdings noch ein wenig: Wie findet ein recht unbekannter Fotograf sein Werk am gleichen Tag des Postings auf einem Privatblog, ohne das irgendwelche Links zum Model, Fotografen oder sogar dem Bild selbst führen. Ein einfacher Screenshot eines öffentlichen StudiVZ-Profils.
Mir fällt nur eine plausible Lösung ein: Er ließt denQuer regelmäßig! Und über treue Leser freue ich mich sehr…

Kategorie : unbeQuem

Lass Deine Meinung da: