Apr
19

heute: ZDF besiegt Altersleiden

19. April, 2007 von Hektor
Hektor sieht mit dem zweiten auch nicht besser
Hektor sieht mit dem Zweiten
auch nicht besser

Hersteller von Gichtmitteln und Prostatatee wären sicher froh, wenn sie ein Image hätten, wie das ZDF. Seriös, zuverlässig, da weiß man was man hat. Für Menschen, die noch nicht die Dritten tragen, hat das ZDF aber eher den Sexappeal einer Oberstufenlehrerin mit Dutt und Nickelbrille.

Schon lange haben die grauen Herren vom Main ihr Image als Rentnersender satt. Als erstes wurden nach und nach alle Sendungen abgeschafft, die das Wort „Volksmusik“ in irgendeiner Form beinhalten. Zwar trällern immer noch altehrwürdige Schlagerstars ihre Evergreens, debil grinsend zum Vollplayback, im Fernsehgarten, zwischendurch kreischt aber die wandelnde Weightwatchers-dauerwerbung Andrea Kiewel durchs Programm. Eine clevere Idee, mit der ein dick eingestaubtes Format irgendwie wieder frisch wirkt. Der erster Schritt zur Supermacht in der Werberelevanten Zielgruppe.

Auch die muffigen Serien werden langsam entlüftet. Im November gab es eine spektakuläre Neubesetzung beim Erfolgsformat „Der Alte“. Der 82jährige Hauptdarsteller Rolf Schimpf wurde durch den jugendlichen Walter Keye (Jahrgang 1942) ersetzt. Beim ZDF haben es die älteren Arbeitnehmer also auch immer schwerer. Nicht mal neue Knie soll es nach über 200 Folgen für Schimpf gegeben haben. Die alte ZDF-Faustregel, eine Serie stirbt mit seinem Hauptdarsteller, ist damit passé.

Weiteres Beispiel: bei Opa’s Dienstagslieblingsserie „Die Rosenheim-Cops“ verblüffte das ZDF mit einer völlig neuen Idee. Erstmals wurden für die aktuelle Staffel Nachwuchsschauspieler direkt von der Schauspielschule für kleinere Episodenrollen gecastet. Werbewirksam begleitet im Internet. IM INTERNET!!! Volkshochschulen in ganz Deutschland bieten seitdem Internetkurse für Rentner an. Doch damit nicht genug, auch die Spaßsucht der jungen Zuschauer hat das Zweite im Visier. Nach Slapstickerfolgen wie „Unser Charly“ und „Johannes B. Kerner“ startet jetzt endgültig die ZDF Comedy Offensive.

Heute Abend übernimmt Harald Schmidt das Ruder beim Partydampfer ZDF. Zur Besten Sendezeit, in Konkurrenz zu ProSieben’s Geheimwaffe Bruce Darnell und seinen Topmodels. Ähnlich wie beim Fernsehgarten bedient man sich wieder eines alten Formats, das viel zu ernst rüberkommt. So muss sich die Generation 50plus nicht erst an eine neue Sendung gewöhnen, dafür schalten aber die Jungen ein. Mit Schmidt zielt man also direkt auf das hippe ARD Publikum.

Aber welche Sendung kann das ZDF denn Harald Schmidt anbieten? „Wetten dass?! …“ läuft ja schließlich am Samstag und im Sponsoringvertrag mit Haribo steht eindeutig das Wort Gottschalk. Die Antwort ist so überraschend wie logisch: das „heute-Journal“. Allerdings darf der scharfzüngige Schmidt nur unter Aufsicht von Nachrichtenonkel Claus Kleber auf Sendung gehen. Der nimmt einem dann auch wieder alle Illusionen und nennt den Auftritt Schmidts, eine einmalige „Probemoderation“.

Schade, aber die grauen Herren vom ZDF haben dann wohl doch Angst, irgendwann nicht mehr als seriös zu gelten. Da mach ich mir lieber mal einen Prostatatee.

Harald Schmidt, Heute Abend 21.45 im heute-Journal

Kategorie : unbeQuem

Kommentare

1

super kommentar!!!
endlich ist hektor auch mal zu wort gekommen.
und spricht mal aus, was sache ist-zumindest im zättdäeff…
ist ja auch echt peinlich, was das zweite deutsche fernsehen in den letzten jahren so abzieht…leider viel zu oft auf kosten der gebührenzahler…

allerdings muss man dem sender auch positiv anrechnen, dass sie momentan noch vorreiter im ip-tv sind und wenigstens im bereich des internetfernsehens vorschrittlich, wenn nicht sogar wegweisend sind…was deutschland angeht^^

also hektor, schönes ding, hoffe man liest mal wieder was von dir.

2

Hey Hey, ZDF, mit den zweiten siehst man besser, mit den dritten kaut men jünger…, der Geist ist willig, aber das Moderatorenfleisch ist schwach.

Erstmal müssen dort junge Moderatoren an den Start! Harry Schmidt kann es ja nun nicht sein als Beginn einer youngtimeroffensive ;-).

3

ja, Fabian, ich bin auch dafür, dass der Silbereisen dort endlich mal Einzug findet. Ich hab echt geglaubt, die Simpsons halten mit ihren über 350 Episoden als Serie den einsamen Rekord … aber nein, aus Deutschland, dicht gefolgt, „Der Alte“ (laut Wikipedia) mit weit über 300 Folgen. Steht das irgendwo genau? Zählt man da überhaupt noch?

4

Harald Schmidt moderiert das heute-journal…

Das ZDF hat die Bewerbung von Harald Schmidt für die Moderation im ZDF-”heute-journal” angenommen. Am Donnerstag, 19. April 2007, 21.45 Uhr, wird Schmidt zusammen mit Claus Kleber einmalig die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins moder…

5

Was mir beim ZDF gut gefällt ist das Screendesign. Das können die Mainzelmän(n)chen wirklich gut! eine ansprechende Mischung aus Fortschritt und Seriösität, was für viele ja immernoch ein Gegensatz ist…

6

Sehr guter Kommentar – Ich hab mir schon seit einiger Zeit ZDF auf Sendeplatz 1, 2 und 5 meiner Fernbedienung gemacht. Die restlichen Sender hab ich dann gelöscht 😉

7

ei, der Harald war aber ganzschön aufgeregt. Bei der Anmoderation des Films war es ganzschön schwierig ihm zu folgen. Auch wenn der Inhalt gut zu ihm gepasst hat, viel es ihm schwer so durchgängig ohne seiner gewohnten Mimik und Gestik zu arbeiten.

8

Teile von Schmidt’s Auftritt kann man sich auch noch auf http://www.heute.de ansehen.

9

HArald Schmidt und Wetten dass sollte man auf jeden fall mal austesten. Die Sendung würde sicherlich intelligenter werden und auch ein nicht weichgespülltest Publikum ansprechen.

Lass Deine Meinung da: