Apr
22

Wer hat Angst vor Google?

22. April, 2007 von Tino Krener
Google Dokumentation bei arte
Google Dokumentation bei arte

Larry Page, einer der beiden Gründer von Google ging Mitte der 90er zu seinem Professor und sagte: „Ich werde das Internet herunterladen. Und ich werde es besser machen als AltaVista.“ AltaVista war zu der Zeit die beste Suchmaschine, hatte aber ein Defizit im Ordnen der Suchergebnisse nach ihrer Qualität.

Page mietete sich zusammen mit seinem Studienkumpel Sergey Brin in der Garage im Menlo Park ein, zehn Kilometer nördlich vom heutigen Firmensitz in Moutain View entfernt. Hier entstand ihre neue Internetseite mit dem Namen Google. Ein kleiner Rechtschreibfehler, denn gemeint war die Zahl mit hundert Nullen: „Googol“.

Der deutsche TV Sender arte zeigte letzten Freitag eine Dokumentation über zwei Visionäre, die aus einer Garagenfirma eines der mächtigsten Unternehmen der Welt entwickelten. Noch bis zum 27. April kann man sich dieses hervorragende Produktion online auf der Homepage des Senders anschauen. Direktlink zum Video

Gleich danach lief im Themenabend „Google, Apple, Microsoft … Die neuen Herren der Welt“ der Film „Die Silicon Valley Story“ über Bill Gates (Microsoft) und Steve Jobs (Apple). Der englische Titel trifft den Inhalt des Films wohl besser: „Pirates of Silicon Valley“. Auch Gates und Jobs starteten ihre Unternehmen in einer Garage, „besorgten“ sich gute Software und zählen heute zu den reichsten Menschen der Welt. Warum Jobs in dieser Liste noch 200 Plätze hinter Gates liegt, wird in dem Film faktenreich geschildert. Das Video steht bei Google’s Videoportal YouTube in zehn Teilen online.

Kategorie : SQnstiges

Kommentare

1

Beim GoogleWatchBlog gibt es eine Zusammenfassung der Google Dokumentation.

Nicht ganz nach voll ziehen kann ich, dass sich im Internet auf vielen Seiten über die Einspieler beschwert wird. Es war ein Bericht über eine der wohl unkoventionellsten Firma, deren Erfolgsrezept es ist, Dinge einfach auszuprobieren, Fantasie freien Lauf zu lassen. Den Spirit und die Mentalität hat arte mal mit einer wirklich experimentellen Form der Berichterstattung aufgegriffen und bekommt dafür Schelte … komisch.

Dann beschweren sich einige, dass es nicht wirklich neue Informationen für regelmäßige Googler gab. Erstens ist das Google Firmenkonzept so wenig wie möglich Informationen nach außen zu tragen und zweitens ist das nun mal ein sehr „nerdiges“ Thema und es lief in einem Massenmedium – deswegen sollte es für die „Masse“ auch verständlich sein, meines Erachtens.

2

Beitrag auf focus.de:

Google ist nach einer Studie die wertvollste Marke. Die Internet-Suchmaschine hat damit Namen wie General Electric, Microsoft und Coca-Cola hinter sich gelassen.

Die Marke Google ist inzwischen 66,43 Milliarden Dollar (knapp 49 Milliarden Euro) wert, wie aus einer am Montag vorgestellten Rangliste der Marktforschungsgruppe Millward Brown hervorgeht. Der Internet-Suchmaschine folgen auf Rang zwei General Electric mit 61,88 Milliarden Dollar vor Microsoft (54,95 Milliarden).

Lass Deine Meinung da: