Jun
12

Klimaschwindel – Diskussion im TV

12. Juni, 2007 von Stefan Streicher

Von Klimahysterie, kommerziellen Interessen der Forscher und Scheinheiligkeit der Politik

Mit einem Themenabend zum „Klimaschwindel“ eröffnete RTL am Montag möglicherweise eine neue Diskussionswelle zum Klimawandel im TV. Es wurde deutlich, dass in den Medien viel zu euphorisch über den CO2-Anstieg berichtet wurde, ohne die Unsicherheit der Klimamodelle zu beachten. Medien und Forschern wurde vorgeworfen die Klimadiskussion so zu führen, dass ihr eigenes finanzielles Überleben und ihre Forschungsarbeit gesichert bleibe.

Jeder solle zukünftig versuchen, persönlich die Medieninformationen zu differenzieren. So sei es z.B. fraglich, dass die deutsche Politik alle herkömmlichen Glühbirnen verbieten will, um damit den CO2- Ausstoss zu reduzieren. Auf der anderen Seite zahlreiche umweltverschmutzende Braunkohlekraftwerke baut! Dennoch scheint ein grüner Gedanke der richtige Weg zu sein. Ein passendes Fazit zog Hans-Ulrich Jörges, Berliner Büroleiter des stern:

Es findet ein Klimawandel statt. Die Ursachen dafür sind jedoch unklar. Keines der aktuellen Modelle ist wirklich sicher. Trotzdem kann es nur gut sein …

… verantwortlich mit Energie umzugehen.
… verantwortlich mit den begrenzten Ressourcen zu arbeiten.
… alternative Antriebe, wie z.B. Hybrid zu nutzen.

Weitere Diskussionen zum Thema „Klimawandel in den Medien“ gibt es in unserer Themenwoche „Wir machen grün

Kategorie : SQnstiges

Kommentare

1

Verehrte Leserschaft,

wer sich mal was richtig Fetziges reinziehen will, gerade ist Magazin 2000 plus mit einem Spezial erschienen, Thema Klima.

Da wird feste Gas gegeben betr. „Klimalüge Klimaschwindel“ (Untertitel).

Mit aktualisiertem Ackermann-Text, Geise-Text, ’nem bösen Interview von mir und so schönen Beiträgen wie:

– Energiesparen und Klimaschutz
– Fünf vor zwölf?
– Klimawandel – Hysterie oder Realität?
– Klimapolitik und andere Katastrophen (Das CO2-Märchen: Rechtfertigung für neue Börsen und neue Steuern)
– Der „Treibhauseffekt“ (Die neue politisch-wissenschaftliche Religion)
– Zwischen politisch-medialem Klimaterror und Drittem Weltkrieg (Irrsinn: der vermeintliche Kohlendioxid-Ökokollaps)
– Klimaveränderungen und ihre tatsächlichen Hintergründe
– Al Gores großer Schwindel: Die globale Erwärmung

usw. usf. – ein grellbunter Reigen der Klimaketzerei auf 100 buntestbedruckten Seiten. Auch Gabriel kriegt sein Fett weg. Man könnte sich drin suhlen, wenn man ein Klimaschwein (O-Ton Bütikofer) wäre 😉

Eijeijei!!!

An jedem Bahnhofskiosk. Schlappe 8 Teuro.

Ihr
Konrad Fischer
Klimaleugner

2

ich vermute, das problem vieler leute ist(das sie viele dinge nicht richtig verstehen oder anzweifeln), sie informieren sich bei privaten medien und glauben irgendeiner aufgezogenen möchtegernberichtsendung anstatt sie was anständiges schauen, wo wirklich wissenschaftler bei ihrer arbeit sind oder fundiertes wissen besitzen wie z.B. prof. Lesch von alpha zentauri, um zumindest bestimmte dinge erstmal zu verstehen. diese dinge bekommt man eben nicht in zwei sätzen bei den rtl-sendern!!!!
ein weiteres problem ist, die leute suchen lieber ein spannendes fußballspiel oder einen film im fernsehen wo vielleicht auf den öffentlichrechtlichen sendern ein hintergrundbericht läuft. weiterhin laufen viele solcher berichte entweder vormittags bis mittags oder nach 22 uhr…..geschnallert?….also dann, wenn fast alle arbeiten müssen oder schon schlafen gehen.
nun zum klima:
einen natürlichen treibhauseffekt gab es schon immer, sagen wir, er ist entstanden denn ohne ihn gebe es überhauptkein leben auf der erde. wenn ich mich recht erinnere laut Lesch hätten wir ohne den effekt eine durchschnittstemperatur von minus 15 grad oder weniger auf der erde.
das problem ist und dies ist sehrwol schon bewiesen, das nun der mensch kam, angeblich immer intelligenter wurde und meinte, er musse in der natur zu seinem vorteil ungestraft rumpfuschen. denkt doch mal nach. über 6milliarden menschen und es werden mehr. viehzucht, ackerbau, weltkriege, verbrennung, bohren, zersetzen…chemische reaktion. alles, wo der mensch in die natur eingegriffen hat, wurde ihm später zum verhängnis. da wird verzweifelt jetzt mit irgendwelchen co2 rechnungen um sich geworfen, nur weil der mensch sich nichts eingestehen will. erstens, es gibt nicht nur co2, sondern einige gase mehr und auch die sind nicht alles, womit wir das klima in ein chaos stürzen. um bei den gasen zu bleiben, da wird der schaden auf die tiere abgewälzt, da kühe z.B. zu viel methan-pubse ablassen. wer züchtet den auf der ganzen erde diese unmengen von tieren, die nicht mal verzehrt werden oder habt ihr gedacht, gammelskandale sind ein zufall. es geht in unserem dasein auf der erde nur um den PROFIT. lass fallen, was sich fallen lässt. oder stimmt es auch nicht, dass angeblich alles ein klimaschwindel sei und die politiker die industrie schröpfen wollen, wie manch einer meint. das dumme ist, die politiker können auf die z.B. energiegroßkonzerne überhaupt keinen druck ausüben. im gegenteil. gerade die energiekonzerne sollten von der regierung aus sogenannte verschmutzungspapiere kaufen. wer viel gase freisetzt, muss viele papiere kaufen und umgekehrt. erstens wurden im endeffekt 100% papiere für 100% co2 ausgegeben, was ja rein garkeine reduktion bringen würde und was noch viel unverschämter ist, da sich die konzerne stur stellten wurden ihnen die papiere in millionenwert einfach von der regierung geschenkt. so sagt sich nun die industrie: hey, schmutzig lohnt sich?! …und so sind in deutschland 45 neue kohlekraftwerke geplant. ..und frau merkel oder unsere `umweltgabi` (gabriel, umweltminister)stehen weiter im bundestag und schreien: wir wolln was tun für die umwelt!
…manche hier haben schon richtig bemerkt, dass es nur um ausbeutung geht. wir leben ja auch in einer ausbeutergesellschaft. genau aus dem grund wird sich auch nicht viel ändern, wenn sich unsere gesellschaft nicht endlich zum besseren wandelt.
um nochmal auf beweise zu kommen, natürlich ist mit den eiskernbohrungen schon die imense klimaerwärmung auf unsere kappe bewiesen, denke ich. mit diesen bohrungen wurde festgestellt, das es seit ca. 400.000 jahren keinen so großen anstieg der temperatur gegeben hat. und nich irgenein anderer blodsinn, denn ich habe mir diese fernsehberichte umfangreich angesehen und wie gesagt, die laufen nicht auf irgendwelchen privatsendern. weiterhin, und dies ist erst jetzt kürzlich entgültig von den entsprechenden wissenschaftlern bewiesen worden, hängt mit der erderwärmung durch treibhausgase die globale sonnenverdunklung durch verschmutzung der athmosphäre eng zusammen. logisch, der mensch hat ja nicht nur gase freigesetzt sondern hat ja auch jede menge dreck gemacht wie z.B. ruspartikel. diese verschmutzung hat sozusagen die einstrahlung der sonne geschwächt und somit das eigentliche ausmaß der erwärmung. natürlich weis vielleicht der eine oder andere, dass diese wissenschaftler schon seit jahrzenten messungen machen, z.B. auch von der verdunstungsrate. nur eben jetzt konnten sie die ganze sache erst beweisen. und zwar mit der feststellung, dass die globale sonnenverdunklung seit den 90er jahren schon abgenommen hat. auch logisch, seit den 90er jahren wurden immer mehr filtertechnik eingesetzt. das heisst, die bisherige erwärmung, die wir hier auf der erde spüren, ist eine relativ stark durch die globale sonnenverdunklung abgeschwächte form. den rest könnt ihr euch selber ausmalen….wenn nicht zuerst treibhausgase in großem umfang abgebaut werden bzw. verringert(also wenn man hier nicht viel tut) sondern immer bessere filter eingesetzt werden was ja nicht so schwierig ist, dann braucht ihr nicht mehr in den süden fahren, dann haben wir auf der britischen insel ein klima wie in marokko, nur wird dies dann kein urlaubsausflug mehr sein! also ich kann nur jedem raten: meidet in solchen sachen privatfernsehen oder irgendwelche dubiosen printmedien. schaut euch öffentlich rechtliches fernsehen an, schließlich stecken wir denen auch das meiste geld in den rachen.

3

[…] und zur ehemaligen denQuer-Aktion „Wir machen grün“ gibt es hier, hier und hier. Eine ähnliche Aktion im Februar diesen Jahres hat leider nicht so viel mediale Aufmerksamkeit […]

4
wahrheitssuchender
29. Dezember 2007 um 14:16

Die einzige Wahrheit ist, das der Sündenbock Volk
für alles herhalten muss, was den Regierenden nicht
gefällt. Gelingt es uns nicht, Widerstand zu leisten
und uns zu wehren, werden die Politiker uns bald
ausgerottet haben! Ich finde es ungeheuerlich, mit
welcher Hartnäckigkeit man an den angeblichen Fakten
des Klimawandels festhällt!
Gute Nacht, du schöne Welt …

Lass Deine Meinung da: