Jan
09

Ein Dreifachtusch für Wilhelm Busch

9. Januar, 2008 von Stefan Oßwald

Anläßlich seines 100. Todestages habe ich heute noch nirgends einen Blogeintrag gelesen, aber im Deutschlandfunk ein nettes Gedicht gehört. Da ich mich gut damit identifizieren konnte, poste ich es mal hier:

Wilhelm Busch: Kritik des Herzens

Mein kleinster Fehler ist der Neid.
Aufrichtigkeit, Bescheidenheit,
Dienstfertigkeit und Frömmigkeit,
Obschon es herrlich schöne Gaben,
Die gönn‘ ich allen, die sie haben.
Nur wenn ich sehe, daß der Schlechte
Das kriegt, was ich gern selber möchte;
Nur wenn ich leider in der Nähe
So viele böse Menschen sehe
Und wenn ich dann so oft bemerke,
Wie sie durch sittenlose Werke
Den lasterhaften Leib ergötzen,
Das freilich tut mich tief verletzen.
Sonst, wie gesagt, bin ich hienieden,
Gott Lob und Dank, so recht zufrieden.

Kategorie : Sonstiges, SQnstiges

Kommentare

1

Zitat: Anläßlich seines 100. Todestages habe ich heute noch nirgends einen Blogeintrag gelesen – Zitatende

Dabei hab ich doch schon heute morgen einen ziemlich langen Artikel geschrieben… *grins* auf den ich hiermit doch einfach mal hinweise
Lg
Maria Zauberfee

2

Lieber Wilhelm Busch,

hiermit nochmal mein Beileid zu deinem Todestag, der sich heut zum 100. Mal jährt. Und ärger Dich nicht, dass so wenige Blogs an Dich gedacht haben. Du kennst das Web 2.0 nicht, aber es ist so eine Sache. Sei dir gewiss, dass du in unseren Bücherregalen und in unseren Köpfen ein sicheren Platz hast.

Lass Deine Meinung da: